Unsere 5 Lieblings-Mantras

Mrz 19, 2018 | Mattengeflüster, Yoga-Praxis

Singen macht glücklich. Mantra singen macht noch glücklicher!

Ein sich wiederholender Rhythmus, der innere und äußere Klang und die Bedeutung, die in den Silben des Mantras schwingt, ergeben gemeinsam eine ungemeine Heilkraft.  „Ein Mantra ist mystische Energie, die in eine Klangstruktur eingeschlossen ist“ – so beschrieb Swami Sivananda die energetische Wirkungsweise der heiligen Klänge.

Mantras beeinflussen unser Körper-Geist-System auf einer Ebene, die für den denkenden Verstand nicht zugänglich ist. Sie ermöglichen eine psycho-spirituelle Transformation, die viel mehr mit Hingabe zu tun hat als mit Erreichen-Wollen.

Fünf unserer Lieblings-Mantras wollen wir dir heute vorstellen:

Lokah Samastah Sukinoh Bhavantu

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu
Eines der bekanntesten Sanskrit-Mantras, das Segen und Glück für alle Wesen verbreitet. Übersetzt heißt es in etwa „Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich und frei sein.“ Gerne wird es auch noch mit dem Satz ergänzt: „Möge ich mit meinen Gedanken, Worten und Taten dazu beitragen, dass alle Wesen glücklich und frei sind.“

Ong Namo Guru dev Namo

Ong Namo Guru Dev Namo
Allen Kundalini Yoga Fans klingt dieses Mantra im Ohr – denn es wird zu Beginn jeder Kundalini Yoga Stunde gechantet. Das  Adi Mantra ist ein Schutzmantra, das uns mit unserem höheren Selbst, unserem inneren Guru verbindet. Übersetzt bedeutet es „Ich verbinde mich mit der kosmischen Energie und dem erhabenen Weg, der mich vom Dunkel zum Licht führt.“

Om Tare Tuttare Ture Soha
Mit diesem Mantra wird die grüne Tara angerufen, eine wichtige buddhistische Meditationsgottheit. Sie steht für tatkräftiges Mitgefühl und Weisheit, und ihr Mantra zu rezitieren hilft, Ängste zu vertreiben und Probleme zu lösen. Übersetzen lässt sich dieses Mantra in etwa mit „Gruß und Ehre der gütigen Tara, der Retterin, die uns von unseren Ängsten befreit und uns hilft, durch alles Schwere hindurchzugehen.“

Ra Ma Da Sa Sa Say So Hung
Diese Mantra aus dem Kundalini Yoga weckt die Selbstheilungskräfte und soll sogar gegen Depressionen wirken. RA steht für die Sonne, MA für den Mond, DA für die Erde, SA für die Unendlichkeit, SAY  für das Du, und SO HUNG für die persönliche Identität.

Gayatri Mantra

OM BHUR BHUVAH SWAH
TAT SAVITUR VARENYAM
BHARGO DEVASYA DHIMAHI
DHIYO YO NAH PRACHODAYAT
Mit dem Gayatri Mantra rufen wir die Göttlichkeit in Form von Licht an. Es energetisiert und schenkt Reinheit und Weisheit. Übersetzen lässt es sich in etwa mit „Om – Wir meditieren über den Glanz und die Strahlung der Anbetungswürdigen höchsten Göttlichen Wirklichkeit, der Quelle alles Seins, der physischen, astralen und kausalen Ebene. Möge das höchste Göttliche Wesen unseren Geist erleuchten und unser Unterscheidungsvermögen erwecken, damit wir die absolute Wahrheit erfahren.“

Willkommen in der yogalounge!

Wir sind die Loungies - lerne uns kennen!

Let us inspire you!

Gib deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren - wir benachrichtigen dich per Mail über neue Beiträge!

Kategorien

Gratis-Video: .Rücken gut, alles gut!

Rücken gut - alles gut!

Hol dir das Gratis-Video und bleib auf dem Laufenden über unser Angebot!

Danke! Dein Gratis-Video kommt in Kürze zu dir.